Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
23. August 2011 2 23 /08 /August /2011 14:15

Hallo ihr lieben Daheimgebliebenen,

 

ja auch am zweiten Tag kann ich mein Versprechen mit dem nicht-mehr-täglichem schreiben noch nicht einhalten- es passiert einfach zu viel ;)

DPP 0103

 

Schon der Hinweg war ein wahres Vergnügen, heute mit weniger Motorrädern, dafür mit Verlaufen. Es gibt zwei ähnliche Gebäude und wir sind munter in das zweite reingelaufen und mussten im Eingangsbereich feststellen, dass das Gestern alles anders aussah. Also suchend zurück und dann haben wir es auch gefunden :)

 

Als alle auf Arbeit angekommen waren, fing ein scheinbar alltägliches Ritual an- jeden Morgen, bevor man anfangen darf zu arbeiten, wird das Büro und der Showroom geputzt. Endlich erschloss sich mir der Sinn des rosa Putzlappens auf meinem Arbeitsplatz. Also ins Bad gehen und den nass machen und als ich zurück in den Showroom kam, bot sich mir ein Bild für die Götter- wie kleine Heinzelmännchen wuselten alle mit ihren Putzlappen, Besen und Mopps rum und putzen wie wild. Nachdem ich mit meinem Zimmer fertig war, hab ich Ivan dann auch noch mit der Eingangstür geholfen. Man putzt hier Glastüren zwar auch mit Glasreiniger, aber als Putztuch fungiert ein Stück Zeitung. Und es funktioniert, alles ist sauber und jeder geht seiner normalen Tätigkeit nach- und ich bin sogar der Meinung der Chef hat in der Zeit auch sein Büro geputzt :) 

 

Wir durften aber nach dem Putzen erstmal wieder gehen, Stephanie und Samuel (beide AIESEC'er) haben uns abgeholt um uns zu Alien werden zu lassen. Da ich ja ein Jahr hier bin, brau

ch ich neben meinem Residential Visum auch noch ein sogenanntes Alien Residential Certificate (ARC), das galt es nun zu beantragen. Das "Bürgeramt" ist keinesfalls vergleichbar mit Deutschland, einer kleiner Raum mit viel zu vielen Menschen. Und die Mitarbeiten tragen alle einen Mundschutz, das macht den Raum gleich so dreckig. Also Antrag ausfüllen und die neben mir korrigierten ihren auch mit Tip-Ex, man sieht es hier also nicht so eng. Dann sagt der Beamte mein Biometrisches Foto aus Deutschland sei nicht ok und wir müssen ein neues machen- und wo geht man da hin? Richtig in eine Autowerkstatt! Da steht ein kleiner Automat und zack hat man 6 Fotos und nur eines wird gebraucht. Dann noch die Frage, ob ich am 22.08.2012 direkt wieder fliege!? Klar, Abends um 17 Uhr nach der Arbeit gehts ab zum Flughafen :) Hätte aber auch nichts geändert, da ich schon am 20. hier war und mein Vertrag bis kommenden August zum 22. läuft und ich dann sicherlich noch 2-3 Tage hier in Ruhe alles erledige und dann einen günstig liegenden Flug raus suche, musste ich mein ARC also für zwei Jahre beantragen. Wenns mir also allzu gut hier gefällt, kann ich gleich noch ein Jahr dran hängen- Nein Mama und Papa keine Sorge ich komm spätestens dann wieder heim :)

 

Das nächste Highlight des Tages war wieder mal das Essen: Zum Mittag gab es Nudeln mit gekochter Gurke und einer Art Gehacktes-Brei :) Unsere Englisch-Chinesische Verständigung war auch sehr klasse: "Do you eat goose?" mmh was sind "goose", nach der Erklärung von Ivan dachte ich schon, die essen Schwäne (Enten in Weiß, die lange Hälse haben)- ich hab mich schon mit "Rettet die Schwäne"-Schilder durch Taipei hüpfen sehen, aber gut es sind Gänse. Dafür hat sie gleich klar gestellt: Hund, Katze und Hase isst man hier nicht (in der Aufzählung fehlen mir ja persönlich noch so ein paar Tiere). Bevorzugt grillen die hier auch Hühnerfüße, dass hatte schon mein Chinesisch Lehrer in Jena gesagt, dass er das mit Vorliebe isst, so wie wir Chips. Also alles werd' ich hier nicht testen :) Beim Essen wurden dann die Stäbchen-Fähigkeiten wieder verbessert, da die Nudeln eher Spaghetti waren und das mit Stäbchen eine wahre Herausforderung ist. Zum Nachtisch gabs einen Teil der deutschen Süßigkeiten aus meinem Koffer, worüber alle sehr erfreut waren und munter raschelnd und schmatzend an die Arbeit gingen.

 

Heut Abend war ich das erste Mal ganz allein draußen. Ich verbuche- gut hin und wieder zurück gefunden, nur bei der Glastür hapert es noch, da die leider kein Bewegungsmelder haben, sondern man ein Knöpfchen drücken muss. So steh ich also regelmäßig vor einer zugehenden Tür oder werde halb davon eingequetscht, da die Tür nicht merkt, dass ich da noch bin. Beim Einkaufen musste ich wieder mit Errschrecken feststellen, dass Badsachen abnormal teuer sind- Nagellackentfernen für 6,50 € und Nagellack würde 10 € kosten (diesmal sind die Abpacken aber genauso wie in Deutschland- klein!). Dafür ist das Obst recht günstig- also gibts heute mal Kiwis und Drachenfrucht- und es schmeckt tausendmal fruchtiger und besser als in Deutschland :)

 

Die Erkenntnis des Tages bleibt dennoch: Arbeitszeit ist von 8-17 Uhr, also die neun Stunden aus dem Vertrag, und somit ist die Pause in der Arbeitszeit mit eingerechnet und ich hab doch nur eine 40 Stunden Woche :)

 

Euch noch einen schönen Tag,

Liebste Grüße aus der Ferne :)

DPP_0101-Kopie-1.JPG

Das Ampelmännchen läuft und wird mit der Zeit schneller :)

DPP_0102.JPG

Das Bürogebäude ;)

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links