Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
7. September 2011 3 07 /09 /September /2011 16:03

 

Nun war es so weit. Nach zwei Woche hier und der halben Woche in Beijing neigte sich meine Wäsche so langsam dem Ende und ich musste mir über das Wäsche waschen Gedanken machen. Eine Waschmaschine ist schon mal in meinem Bad, die technischen Voraussetzungen sind also geschaffen. Ivan meinte nur er hatte seit dem Löcher, also gleich mal ein Wäschenetz gekauft. Nach stundenlangem auf- und zudrehen, hatte ich auch ein gut riechendes Waschmittel mit einem kleinen, süßen, über die Wiese hüpfenden Teddy gefunden. So zufrieden wie der mich von der Verpackung anlächelt kann das gar nicht so schwer sein. Also ab nach Hause, von Ivan noch kurz erklären lassen, dass es… nichts zu beachten gibt (seiner Meinung nach). Wäsche rein, irgendein Programm ausgesucht, dank meinem doch etwas vorhandenem Chinesisch erkenne ich: wenig Temperatur bis hoch, entscheide mich für mittel, schmeiß alles rein, das Waschmittel kommt direkt in die Trommel, drück wahllos alle andren Tasten und starte. Es rumpelt etwas, es schleudert, es pumpt Wasser rein und piept und ist fertig. Gut einmal Wäschesuppe grinst mir da fröhlich aus der Waschmaschine entgegen, auch alles einzeln, so viel zum Thema Wäschesack. Da das Programm auch recht schnell fertig war entscheide ich mich, eine zweite Runde zu wagen, so nass wüsste ich eh nicht wohin damit. Es pumpt Wasser, witzig bräuchte es gar nicht, ist ja noch ganz viel drinnen, es rumpelt wieder komisch, ich deute das ab jetzt als normal, Wasser und rumpeln wechseln sich ab, zwischendurch etwas stille, dann piept es und meine Wäsche hängt einzeln am Rand. Noch schnell ein Plätzchen zum aufhängen gesucht und fertig ist es: sieht sauber aus, riecht gut und wird als gut befunden.

 

Das war Samstag. Heute (Mittwoch) dann freudig auf zum zweiten Versuch. Gut das ich vergessen habe welches Programm ich genommen habe, aber egal, Eins geht schon. Rumpeln, Wasser, Schleudern- Tadam das Richtige gewählt, aber wirklich kurz. Die Wäsche sieht auch nicht sauber aus, aber sie ist noch im Säckchen. Also Säckchen wieder rein, Waschmittel, neuer Versuch. Diesmal dauert es länger… Und ich hab wieder Wäschesuppe, außerhalb des Säckchens. Also wie sagt man so schön, alle guten Dinge sind DREI. Und tatsächlich, sieht sauber aus, riecht wieder gut. Fazit: was lange währt wird gut. Aber definitiv werden Waschmaschinen und ich keine Freunde, da ich schon in Deutschland meine Probleme mit Waschmaschinen hatte: Mamas Waschmaschine halb gekillt, wegen vergessenen Haarnadeln, die Papa dann aus der Waschmaschine befreit hat, oder als ich bei meiner Waschmaschine das Flußensieb suchen wollte und mir Wasser entgegen kam und ich in einem See in der Küche saß. Wahrscheinlich würde Bedienungsanleitungen lesen reichen (da steht man soll vor dem Öffnen des Flußensiebs, das Verdeck davor legen um das möglicherweise heraus kommende Wasser auffangen zu können).

 

Das zweite Fazit meines Tages ist: ich werde hier keinen Kulturschock wegen den Taiwanesen bekommen, sondern ich habe einen von Russen. Aber es zeigt mir, ich habe mich immerhin für das richtige Land entschieden.

Seit heute habe ich auch endlich einen neuen Kühlschrank und er kühlt und viel besser, er ist rosa. Das ist echt super hier, man kriegt echt alles in Pink (pinke Kleiderbügel, pinke Tassen, ich hab sogar zum Kiwi essen Löffel mit einer pinken Hello Kitty (ja ok die waren aus der Kinderabteilung, schienen mir aber besser als die Metallsachen hier), einen pinken Föhn und und und). So kann man es sich jedenfalls heimisch machen.

 

Die liebsten Grüße aus dem etwas pinken Taipei :)

 

P.S.  mir wurde heut auch mein Name ins Taiwanesische übersetzt: 里希特 妮可 (die ersten drei Zeichen sind das Richter und die letzten zwei das Nicole, was sich zusammensetzt aus (wörtlich übersetzt) Mädchen und können, die Kollegen meinten aber die Bedeutung war ganz schön für sie)

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Elke 09/07/2011 17:11


Hallo Nicole!
Viele interessante Berichte! Ich wünsche dir weiterhin soviel Spaß am "neuen" Leben und dass dich die Waschmaschine nicht irgendwann einfach auffrisst.
LG, Elke


taiwan-touched-with-pink 09/11/2011 09:36



Ich hoffe, das macht sie nicht :) Danke dir :)



Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links