Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
13. Oktober 2011 4 13 /10 /Oktober /2011 14:02

Hallo winterliches Deutschland,

 

schon wieder ist eine Woche fast rum und da fällt mir auf, mein Blog vom letzten Wochenende hat schon wieder ganz schön lange auf sich warten lassen.

 

Den Samstag hab ich etwas ruhiger angehen lassen und war nur etwas einkaufen. Dabei hab ich die Shopping-Tauglichkeit von der Mall an der Taipei Main Station ausgetestet sowie die Umgebung der Ximen Station (西門站- was übrigens das westliche Tor der Stadt früher war, xi 西 der Westen und men 門 die Tür). Gewonnen hat Letztere, da man da einfach die Mischung aus kleinen Geschäften und Shopping Malls hat und mitten im bunten Treiben des Lebens hier ist! Das Ganze hat dann doch länger gedauert als geplant und so war ich doch recht spät zu Hause, aber man kann hier ja bis Ultimo shoppen :)

 

Sonntag hab ich mich dann mit Merlyn getroffen, ihr erinnert euch an die kleine Indonesierin?! Nehmen wir einfach an ihr tut's :) Getroffen haben wir uns an der Chiang-Kai Shek Memorial Hall. Er war ein langjähriger Präsident der Republik China. Mit der Hall will man an seinen Nationalismus erinnern. Das ist ein wirklich wunderschönes marmor verkleidetes Gebäude mit noch zwei weiteren Gebäuden, dem Nationaletheater und der Nationalen Konzerthalle.DPP_00070.JPGMemorial Hall

 

In dem Tor kann man als kleinen winzig kleinen schwarzen Punkt (mit ganz viel Phantasie) Chiang Kai Shek sitzen sehen: ein netter grinsender alter Mann, also Statur! Bewacht wird er links und rechts von zwei Wachsoldaten, die da stehen und sich nicht bewegen. Sie haben nur mal geblinzelt, aber das wirklich selten und wirklich so schnell, dass man lieber nochmal stehen geblieben ist, ob sie wirklich blinzeln. Und entweder war die Windrichtung zuvor so, dass sie der regen ihnen ins Gesciht gekommen ist, oder jemand hat sich den Spaß gemacht den Schirm in deren Gesicht auszuschütteln, die waren pitsch-nass! Nicht mal das durften die sich weg wischen. Wer weis, ob die am nächsten Tag nicht krank waren!

 

Aber zum Glück sind wir ja hier in Taiwan bei herrlich angenehmen 26-30 Grad und nicht im kalten Deutschland. Aber wie man auf dem Foto sieht, bei Regen und etwas Wind waren auch 25 Grad etwas frisch und ich brauchte eine Jacke. Ich find es schon sehr witzig, wenn ich mit meinen Eltern skype und sie mit dicken Sachen da sitzen und ich im Top und Rock rum hüpfe :) An alle in Deutschland: ihr tut mir ein bischen leid, dass es bei euch so kalt wird. Ich kann da nur sagen: kommt nach Taiwan, hier gibts auch Kekse :)

 

Aber wieder zum Wesentlichen: im Inneren der Memorial Hall ist noch ein Museum, was man sich erstaunlicher Weise kostenlos anschauen darf! Nachdem alles besichtigt und die kleinen maschierenden Wesen auf dem Platz (ja bei strömenden Regen marschieren die da munter mit gelben Regenkittelchen/Ganzkörperkondomen rum) auch bestaunt waren, haben wir die MRT zum 2-28 Memorial Peace Park genommen. Dort befindet sich neben dem Park, das nationale Völkermuseum und der Shin Kong Life Tower.DPP_00091.JPG

im Vordergrund der Park mit Tempel und links der Tower

 

Der Turm ist 51 Stockwerke hoch und wie soll es anders sein die ersten 13 (plus 1 oder 2 Unterirdische) sind wieder prall gefüllt mit allerlei Klamotten, Taschen, Schuhe, und so weiter! Abends noch etwas im beginnenden Nachtleben tummeln und dann bin ich nur noch kaputt ins Bett gefallen.

 

Montag war es dann soweit: Taiwan wurde 100. So alt sieht die kleine Insel garnicht aus und sehr viel gewachsen, in Höhe und Breite, ist sie auch nicht! Den Tag hab ich damit verbracht, mich meinem Chinesischbuch zu widmen und siehe da, im Chinesischen gibt  es doch so was wie Grammatik! Am späten Nachmittag habe ich mich dann mit Hao, meinem Tandem-Sprach-Partner, seiner Freundin Dailing und seinem ehemaligen Zimmergenossen getroffen. Am Danshui River gab es ein großes Feuerwerk zum Geburtstag.

DPP_00100.JPG

Nach langem Warten ging es endlich los, wirklich schön. Etwas wie Silvester, nur eben an einem Fluss :) Stehen zwischen hunderten von Taiwanesen, die sich hörbar über das Spektakel freuen, ein Oh hier ein Ah da und ein tosender Applaus zum Abschluss.DPP_00102.JPG

Am Ende ging es im Schneckentempo wieder Heim, denn intelligenter Weise gab es einen Ausgang. Ein klitze kleines Nadelöhr durch das alle wieder raus mussten! Aber so konnten wir uns noch etwas unterhalten. So hat Hao mit beispielsweise berichtet, dass er mit 3 anderen zusammen in einem ja EINEM Zimmer lebt! Ade Privatsphäre sag' ich da nur! Ich finds beeindruckend, wie 4 Menschen in einem Zimmer, leben, lernen und schlafen können. Ist etwas wie dauerhaft Klassenfahrt! Und dann nur ein Bad für 4 Personen, definitiv nichts für mich! Da lob ich mir mein Einzelappartement: das muss ich mir nur mit Alfred, dem kleinen pinken Nilpferd und dem Hasi teilen und die sind so klein, die fallen fast garnicht auf!

 

Zum Beginn der Arbeitswoche hatte Ivan dann Geburtstag und so gab es gefrorene Torte die Jojo gekauft hat und Ivan hat die Süßigkeitenabteilung im Supermarkt entdeckt und alles verteilt. Mittwoch waren Jenny und ich dann auf der Bank, da ich noch Euros hatte und die mal tauschen wollte. Das wird hier auch zu einem Akt der allergrößten Staatssicherheit. Zwei Unterschriften, 6 gedruckte A4 Seiten, eine Kopie meines Passes und vor allem 20 Minuten später, hatte ich dann anstatt Euro endlich Taiwan Dollar! Da wir aber eine Unterschrift zunächst vergessen hatten sind Jenny und ich nochmal nach der Arbeit hin. Da die Bank hier um 15 Uhr zu macht, mussten sie extra für uns eine Tür auf lassen. Hat auch keinen interessiert und so konnten wir da einfach rein spazieren. Die Witze über den Banküberfall hat auch keiner mitbekommen und zum Abschluss haben sie uns noch Kekse geschenkt :) Eine nette Bankfrau war das! Abends noch Sprachschule und dann noch mit meiner Mama skypen, sie war auch schon wieder so dick angezogen. Und 7 Grad in Suhl, brrr ist das kalt, ich will da garnicht mehr zurück! 

 

Heute habe ich ein kleines grünes Fleckchen Erde hier gefunden. Ich hab das erste Mal seit langem Zirpen gehört, den Mond gesehen, der versteckt sich meistens hinter den hohen Häusern und zwei Sterne. Dort waren kaum Häuser und wirklich schöne Luft, da keine Hauptstraße dort lang führt! Sehr schönes Plätzchen und ich hab sogar wieder nach Hause gefunden :)

 

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und zieht euch immer schön dick an :)

 

Liebste Grüße aus Taipei :)

Eure Niggy

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links