Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
5. November 2011 6 05 /11 /November /2011 14:49

Hallo meine Lieben,

 

schon wieder ist mein Wochenende halb rum. Mein Tag heute war e

 

infach super schön. Nachdem ich mich mit Hao fast schon wie gewohnt frühs zum Tandem-Sprach-Frühstück getroffen habe und mich diesmal auch nur mininmal in der Main Station verlaufen habe, bin ich dann Richtung Norden aufgebrochen. Bei wunderschönem Wetter mit strahlendem Sonnenschein und 31 Grad haben sich Merlyn und ich vorgenommen, mal nach Damsui/ Tamsui zu machen. Das ist der nördlichste Punkt der MRT von Taipei wo man auch schon so ein bischen am Meer ist. 

 

Merlyn und ich haben uns auf halben Weg dorthin getroffen, rein in die MRT, wundern warum die nach ein paar Stationen in die andre Richtung fährt, am Art Museum merken, dass man fast wieder in der Stadt ist, umsteigen und endlich die richtige MRT nehmen. Also die letzten zwei Wochen lässt mein Orientierungssinn zu wünschen übrigen. Schon während der Fahrt sieht man das Meer oder da noch den Fluß, ich weiß es garnicht! Zumindest merkt man eins, man ist raus aus der Metropole. Alles ist grün, trotzdem nicht weniger Menschen, denn dank der guten Anbindung nutzen diesen Ausflucht aus dem hektischen Stadtleben nicht nur Taiwanesen selbst gern sondern auch Touristen. Man möchte da denken, dann sind die Menschen da an Ausländer gewohnt, aber auch nicht alle.DPP_029.JPG

 

Als erstes haben wir uns den endlosen Essensmöglichkeiten gewidmet, für mich gibts zu erst ein Dessert und dann ein Omlett und zum Abschluss noch eine Mandelmilch. Dann begeben wir uns Richtung Wasser, der Ausblick ist trotz des dort diesigen Wetters wirklich schön. Der grüne Park am Rande macht die Idylle dann perfekt. So beschließen wir mit der Fähre Richtung Fishersman's Wharf. Mir wird auch garnicht, wie sonst auf dem Wasser üblich, übel. So können wir den Ausblick in vollen Zügen genießen, einmal über die Brücke schlendern, dann die Promenade runter und den wunderschönen Sonnenuntergang genießen. Zu unserer Erheiterungen haben sich die Taiwanesen heute wieder besondere Mühe mit ihren Hunden gegeben. Einmal im Kleid und einmal ein Kinderwagen mit 4 Hunden und jeder hat einen Hut auf! Und die werden auch die Treppen in dem Kinderwagen runter getragen, als ob wirklich ein Kind da drinnen sitzen würde und nicht 4 Hunde, die ein bischen an eine eine Cabriofahrt erinnern und die Sonnenstrahlen und das laue Seelüftchen genießen. Schon leicht im dunkeln geht es dann zurück in die Kernortschaft und dort die lokalen Lädchen erkunden. Erinnert mich an die Touri-Falle in Südfrankreich (Mama ich hab den Namen vergessen). Aber der erste Ort der wirklich stark auf Touristen ausgelegt ist. Sogar einen riesen Hello-Kitty Store gibt es dort- 2 Etagen, lieber schnell wieder raus, ich könnt alles mit nehmen. Per Zufall finden wir ein Restaurant, das einen gigantischen Ausblick über die inzwischen in Nacht gehüllte Stadt bietet, einfach toll und wir sind auch die einzigen, die nur den Ausblick genießen und einfangen und nichts essen, sondern gleich wieder runter gehen. Dort noch einen Tempel mit genommen und Merlyn wollte schon zur falschen Seite rein gehen, bitte immer beachten: Rechts geht man rein und Links kommt man wieder raus! Ich hab auch mal ein Bild von den Werkzeugen zur Gott Befragung gemacht:DPP_040.JPG

Bei beiden Sachen denkt man eine Frage. Dann kann man eben zum einen die Stäbe nehmen, alle geballt zuammen aus ca. 5cm Höhe fallen lassen und dann ragen welche heraus. Dann nimmt man den höchsten raus und je nachdem wie weit der raus geragt hat steht da eine Nummer und dann kriegt man einen Zettel und schaut da nach. Also das Verfahren war etwas kompliziertes, aber das mus ich mir nochmal erklären lassen. Aber mit dem Zettel geht man dann zu einem Häuschen und kann sich genauer erklären lassen, was das bedeutet oder deutet es selber. Die Halbmondförmigen Steine nimmt man in die Hand (2 Stück) und lässt sie drei Mal fallen, merkt sich wie sie lagen und kann daraus eine Zustimmung oder Abneigung des Gottes herleiten. Bei genauren Fragen, muss ich mich nochmal Umtun und kann euch dann berichten :)

 

Beim weiteren Schlendern durch die Straßen und Gassen die am Abend zu einem Nachtmarkt werden, lief mir noch eine kleine Krake über den Weg, die grad am ausbüchsen aus ihrem Wassertrog war. Wie man eben als deutscher Tourist ist, packt man die Kamera aus und filmt das. Bis ein netter Taiwanese dem Besitzer sagt, dass grad eines seiner Tierchen ausbüchst, der das natürlich einfängt und dabei der Meinung war, er tut mir einen Gefallen, mir das Ding direkt ja wirklich DIREKT vor die Nase zu halten. Mein darauf folgendes direktes Flüchten hat ihm gezeigt, dass ich wirklich nur aus der Ferne das ganze filmen wollte. Er hatte seinen Spaß dadran, ich fands leicht eklig. Aber irgednwie auch ganz putzig wie die laufen können, also aus sicherem Abstand betrachtet natürlich.

 

Ich wünsche euch noch einen schönen Samstag und verabschiede mich schon mal nach Hong Kong!

 

Liebste Grüße und auch ein paar Sonnenstrahlen für euch (denn dann fühlt man sich auch garnicht wie November)

 

DPP_031.JPG

DPP_037.JPG

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Tagesausflüge von Taipei aus
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links