Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. Februar 2012 6 11 /02 /Februar /2012 03:33

 

Ja so ist das hier eben, hat man einmal einen Brückentag gehabt, muss man diesen an dem nächsten Samstag herausarbeiten! Das ist von der Regierung so vorgeschrieben, es gibt aber nette Unternehmen, die einen den Tag dennoch schenken. So gehen Erwachsene arbeiten und die Kinder in die Schule. Diesmal hatten alle Studenten und Schüler jedoch Glück, da grad Ferien sind, blieb ihnen das erspart.

 So hatte eine Arbeitsgruppe frei: Lehrer. Dafür haben die es ansonsten nicht so gut. Bekommt ein normaler Arbeiter in Taiwan ein Bonus am Ende des chinesischen Jahres, so gehen die armen Lehrer leer aus. Also generell gehen alle leer aus, die nach Arbeitsstunden bezahlt werden und nicht ein monatlich fixes Gehalt haben. Ich werd' diesen Anlass also nutzen, um euch mal das Arbeitsleben hier etwas genauer zu erklären.

Natürlich unterscheiden sich auch hier gewisse Aspekte von Unternehmen zu Unternehmen. Bei meinem Arbeitsgeber ist es so, wir arbeiten von Morgens um 8 Uhr bis Nachmittags bzw. Abends um 17 Uhr. Dabei gilt eine kleine süße Stechuhr als Überwacher der Pünktlichkeit. Ein nerviges Piepen läutet pünktlich um acht den Arbeitstag ein. Wer mehr als 15 Minuten im Monat (in der Summe)zu spät kommt, bekommt einen Teil des Gehaltes abgezogen. Diesen Teil bekommt man nur, wenn man immer 

pünktlich ist und jeden Tag da ist. D.h. Urlaub und zu spät kommen wird bestraft! Logischer Weise müsste unsere kleine süße Stechuhr also pünktlich 17 Uhr wieder ihr nerviges Piepen zum Besten geben und damit unseren Arbeitstag für beendet erklären. Weit verfehlt! Die Uhr piept erst um 18 Uhr, da es in Taiwan als guter Umgang gilt, Überstunden zu machen. Dabei ist zu beachten, dass leider die Überstunden keinen interessieren. Wenn man bspw. einen privaten Termin hat und 2 Stunden frei braucht, wird ein halber Tag Gehalt abgezogen. Die Rechnung, wieviel Gehalt einem abgezogen wird ist dabei auch sehr interessant. So zählt die Frau, die die Buchführung macht, genau die Arbeitstage eines Monats, teilt das Gehalt durch die Tage und kürzt das Gehalt um eben diesen Betrag. Somit war meinen Entscheidung im Januar Urlaub zu nehmen strategisch unklug. Im Januar fand das chinesische Neujahrsfest statt, welches also unsere Arbeitstage um ganze 5 Tage verminderte, wenn man dann noch verhältnismäßig viele Wochenendtage hat, steigen die Opportunitätskosten des geliebten Urlaubstages schon mal etwas mehr an. Aber so ist das eben, wenn Feiertage sind, lohnt es sich eben nochmal 1 bis 2 Tage frei zunehmen, um mal reisen zu können, dafür büße ich dann auch gerne etwas mehr Gehalt ein.

Aber nur im ersten Jahr ist der Urlaub unbezahlt. Im zweiten Jahr stehen einem 5 oder 7 Tage Urlaub zu. Danach hängt der Jahresurlaub von der Beschäftigungsdauer ab: Arbeitnehmer, die seit mehr als fünf, aber weniger als zehn Jahren beschäftigt sind, haben Anspruch auf 14 freie Tage. Wer länger als zehn Jahre beschäftigt ist, erhält einen zusätzlichen Urlaubstag für jedes weitere Berufsjahr bis zu einem Maximum von 30 Tagen. Wenn man also alt und grau ist, hat man Anspruch auf Urlaub, was aber wiederrum auch vom Unternehmen abhängt. Und so wie ich die Taiwanesen kenne, werden nur wenige den kompletten Urlaub aufb

rauchen.

Desweiteren versüßen 13 gesetzliche Feiertage jährlich das taiwanische Leben. (Wer im übrigen viele Feiertage bevorzugt, sollte nach Indien oder Japan ziehen, dort gibt es 16 Feiertage im Jahr.) 

Ein weiter wichtiger Aspekt: das Gehalt. Gehalt gibt es weder am ersten noch am fünfzehnten Tag des Monats, sondern am fünften.

Ansonste kenn ich auch hier Freunde, die Gleitzeit haben und vor allem viele Unterenehmen, die um 9 Uhr anfangen zu arbeiten. Desweitern wird meine Arbeitswoche beispielsweise als 48-Stunden-Woche angesehen, was einfach nur bedeutet, 8 Stunden arbeiten und eine Stunde Mittagspause!

Soviel also zu dem Arbeitssystem hier. Gestern Abend hab ich mich mit Freunden noch in der Stadt getroffen. Zum Ausklang der Arbeitswoche gab es koreanisches BBQ und dann einen Runde durch den Sun-Yatsen Park, der voller bunter, leuchtender Figuren steht. 

In dem Sinne wünsche ich euch schonmal ein schönes WE und hoffe auch bei euch auf besseres Wetter, bei uns soll es wieder wärmer werden und die Sonne soll isch zeigen. Letztes Wochenende hatte diese Mischung 26 Grad Außentempratur als Folge und einen wunderschön

en Sonntag, ich bin gespannt, wie dieses WE wird.

Liebste Grüße aus Taipei

Eure Niggy

DPP_300.JPG

 

kleine süße Drachen <3DPP_304.JPG

 

Laser-Show an der Sun-Yatsen Memorial Hall mit Blick auf den 101DPP_305.JPG

 

Sieht etwas aus wie Tabaluga ;D

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links