Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
27. März 2012 2 27 /03 /März /2012 12:28

 

Hallo meine Lieben,

 

Die letzte Woche war vor allem durch das schwankende Wetter in Taipei geprägt. Am Donnerstag hatte ich dann ein kleines Arbeitshighlight, meine Kunden aus Italien kamen zu Besuch und wir hatten ein recht langes Meeting! Da sitzen also Taiwanesn, Italiener und ich als Deutsche in einem Raum und man merkt jedem seine Herkunft an und kann in so einer Runde die Unterschiede sehr extrem sehen! Seit Anfang März habe ich auch mal wieder einen neuen Sprachkurs, neue Lehrerin und neue Mitstreiter. Bis jetzt finde ich den Kurs, sowohl von Lehrer als auch Schülerseite, am Besten. Wir sind eine buntgemischte Truppe bestehend aus einer Koreanerin, einem Kanadier, einem Deutsch-Polen, einem Franzosen-Taiwanesen und mir als Deutsche! Man lernt immer was von den anderen Ländern hinzu und tauscht sich aus! Gestern haben wir die Unterschiede zwischen Spitznamen gehabt. Bei mir wurde festgestellt, Niggy ist der Spitzname denen einen die Eltern im Kindesalter geben. Hier rufen viele ihre Kinder 小胖“ (xiao pang), was soviel bedeutet wie kleines Dickerchen. Da bin ich mit meinem Spitznamen doch ganz zufrieden. Meine Lehrerin würde mich im übrigen: Kitty oder Pinky nennen, da schon Wetten abgeschlossen wurden, ob ich mal ohne ein pinkes Kleidungsstück kommen würde. So macht Sprachunterricht auf jedenfall Spaß.

Aber nun zu meinem Wochenende. Am Samstagmorgen wurde ich zunächst von leichter Musik geweckt, später kam dann etwas Getrommel hinzu, so ist das eben, wenn man an einer größeren Straße wohnt! Eine kleine Parade zog zunächst etwas entfernt an meinem Haus vorbei. Von der Dachterasse aus, konnte ich das etwas sehen, so eine Dachterasse ist auch sehr praktisch, da kann man einfach im Schlafanzug alles von oben beobachten! Nachmittags ging es dann weiter und die Parade zog direkt an meinem Haus vorbei und da ich an der Ecke wohne, hatte ich viel davon, da sie genau da abbogen! Also erst das Spektakel wieder von oben beobachten, feststellen, dass es diesmal etwas größer ist  und dann doch mal runter gehen und das Ganze aus der Nähe betrachten! Drachen, Monster, kleine auf Wagen verladene Tempelchen mit Gottheiten zogen da an mir vorbei und inzwischen bin ich schon dran gewöhnt, das man als Ausländer bei sowas auch zur Attraktion wird! Wenn die kleinen Tempelchen kamen, kam auch immer jemand mit Räucherstäbchen, da wurde sich leicht verneigt, das Obst und das Essen, was auf den Tischen vor den Häusern stand, wurde gehuldigt und weiter zogen sie. So ein buntes treiben ist ganz witzig, das will ich auch in Deutschland mal erleben, dass die Straße nicht wirklich gesperrt ist und sich so Autofahrer und der Umzug die Straße teilen! Das macht das Leben hier wirklich aus, der Umzug startet aus dem Nichts und recht zügig ist das bunte Treiben auch wieder vorbei!DPP_376.JPG

DPP_377.JPG

Am Sonntag ging es, nachdem ich recht früh wach war für ein Wochenende, zunächst an den Longshan Tempel. Am Morgen herrscht dort ein ganz anderes Flair als am Abend. Vor dem Tempel ist ein kleines Wasserbecken und das Wasser spritzte zu ruhiger Musik mal höher und mal tiefer, mal mehr und mal weniger. Sowas ist ungemein beruhigend, vor allem wenn man strahlend blauen Himmel und Sonnenschein hat. Im Tempel saßen dann viele Menschen mit ihren Gebetsbüchern und widmeten sich ihrem Glauben. Wie auch Abends gibt es viele Menschen die mit ihren Räucherstäbchen in der Hand von Gottheit zu Gottheit ziehen, sich verneigen und beten!

Nach dieser sonntaglichen Einstimmung auf den Tag (es ist ja schon fast wie in Deutschland, wenn man Sonntagmorgen in eine Gebetsstätte geht) ging es mit Martina nach Beitou, genauer gesagt nach Xinbeitou also das Neue Beitou! Dort wurden unter der japanischen Herrschaft die Hot Springs erschlossen und ziehen heutzutage allerlei Touristen an. Man kann einen Vulkangrater mit Schwefelbad sehen, was wirklich schön ist. Dampfendes Wasser, der Schwefelgerucht und –geschmack war auch ganicht so schlimm wie gedacht. Wenn dann ein kleiner Windstoß kommt und den Dampf über dem Wasser so hin und her bewegt, ist das schon sehr beeindruckend! Das Wetter am Sonntag war wirklich traumhaft, da der Wind noch etwas kühl war, haben wir uns entschlossen ein Bad in den Hot Springs zu nehmen. Denn wenn es noch wärmer wird, ist das garnicht mehr so schön. Man hat in Beitou die Wahl zwischen einem öffentlichen Bad, was aber wohl ein ziemlicher Fleischmarkt sein soll und Touristen dann auch gerne an die Hotels verwiesen werden. So haben wir uns den Luxus gegönnt und sind in ein Hotel 水都“ gegangen. Oben auf dem Dach konnten wir in vier verschiedenen Becken unseren ganzen Körper und in einem weiteren unsere Füße in dem schwefelhaltigen Bad verwöhnen. Ein bischen Wassermassage hier und da, zwei sehr heiße Becken, in denen wir garnicht so lange bleiben konnten, viel Entspannung, so lies sich das Leben genießen. Da will man garnicht mehr raus!

DPP_381.JPG

Unsere Feststellung war, man lebt in Beitou schon ganz schön am Arsch der Welt, aber ein sehr schöner Arsch J Es liegt schon etwas in den Bergen, trotz der Touristen ist es nicht wirklich voll, alles verläuft sich sehr schön! Bei dem traumhaften Wetter ist da in den Bergen besonders schön.

 

Ich wünsche euch eine schöne Woche, ich hab Freitag zum Glück frei und bekomme Besuch und kommende Woche ist auch nur eine vier Tage Woche, da freut mich sich schon etwas :)

 

Liebste Grüße aus Taipei!

Niggy

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Tagesausflüge von Taipei aus
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links