Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
29. September 2011 4 29 /09 /September /2011 13:29

Hallo meine lieben Daheimgebliebenen :)
obene stehende Warnung war seit dem Wochenende auf der internationalen Seite des taiwanesischen Wetterbüros zu lesen! Und was kam- Nieselregen! Diese überaus präzisen Wetterangaben erinnern mich an Deutschland! Taifunwarnungen enden bis jetzt zum Glück noch in lauen Lüftchen oder kleineren Stürmchen! Beziehungsweise wenden sie sich Japan und den Philippinen zu, wo sie schlimm wüten, wir also froh sind, dass sie uns nicht mögen :)

Ansonsten gibt es nur Gutes von dem andren Ende der Welt zu berichten. Sonntag hab ich mich mit Elina getroffen, sie studiert Deutsch und ist auch AIESEC’erin und das Beste, sie wohnt an der MRT Station die ich immer nutze! Dort haben wir uns dann auch getroffen und gleich in der Nähe gab es eine Art Mediamarkt. Dort haben wir uns dann auf die Suche nach einem kleinen elektronischen Helfer für mich gemacht. Klein sollte er sein und über ein möglichst gutes Touch Screen verfügen, damit ich die montrösen Zeichen rein malen kann und er mir im Gegenzug verrät, was es heißt! Und so was haben wir dann auch gefunden, klein, rosa, empfindlich und intelligent! Selbst mit der faschen Reihenfolge zeigt er mir die richtige Übersetzung, somit sind groben Verständigungsfehlern vorgebeugt und einer tiefen, innigen Freundschaft steht nichts im Wege, vor allem da er rosa ist oder sie!

Montag stand dann auch schon wieder arbeiten auf dem Plan. Und die erste gute Nachricht der Woche war, dass es für mich im November mit auf eine Messe nach Hong Kong geht. Der Termin liegt perfekt Mittwoch bis Freitag, so hab ich gleich mal beschlossen, das darauffolgende Wochenende noch dort zu bleiben. Nachdem mir auch noch Bernhard, der Österreicher den ich auf dem Flug von Frankfurt nach Beijing kennen gelernt habe und der jetzt in Hong Kong ist, schnell geantwortet hat, war meine Entscheidung klar: ein Wochenende Hong Kong muss geplant werden. Mein Flug wurde schon am Dienstag umgebucht, was netter Weise meine Firma übernommen hat!

Am Mittwoch stieß ich dann bei meinen Vorbereitungen für die Messe auf ein Nagellack Unternehmen, das Unternehmens-Line-Up für die Messe ist so toll, absolute Mädchenmesse. Cracking Nagellack gibt es auch hier berichtet Jenny daraufhin (@Claudi: in vielen Farben, viel besser als in Deutschland, sowohl Basis als auch Crasher in vielen verschiedenen Varianten), Überleben Teil 2 gesichert! Auch unsre Origamikunst fand Mittwoch ihren Höhepunkt (in der Mittagspause): ein Kranich, der als Kranich erkennbar war, ein Schmetterling und einen Hasen (Hasen aus Papier sind voll niedlich)! Wenn ich Zeit habe, muss ich mich der 40 Minuten Anleitung mal widmen. Aber so viel Zeit ist auf Arbeit nicht! Obwohl wir schon festgestellt haben, wenn es mit den Stühlen nicht merh klappt, verkaufen wir Origamitiere! Bzw. hat Jenny am Ende meines Praktikum vielleicht einen Zoo <3

Auch mein erstes Telefonat im Unternehmen stand auf dem Plan, nach Deutschland! Und da fiel es mir wieder auf, wir hatten letzten Freitag Teebeutel in unsere Telefone gelegt, dann riecht es gut, wenn man es abnimmt! Ich rieche glaub ich keinen Unterschied, aber es ist witzig! Und es wurde Geld verbrannt, also sprichwörtlich J Jojo aus unserem Unternehmen war zum Beispiel ganz viele Süßigkeiten einkaufen! Damit bekommt man dann Erfolg im Geschäft und Gesundheit! Andere haben Blöckeweise Papier verbrannt, wirklich das Format von Geld aber Rot und Geld, also kein Geld :)

Gestern Abend hat mich dann mein Tandem-Sprachpartner mit zu einem Konzert genommen. Einfach toll und macht Lust mal wieder selber das Instrument in die Hand zu nehmen.


Heute wurde es dann auf Arbeit auch gleich recht stressig. Wenn alle europäischen Zeitzonen wach werden klingelt das Telefon schon mal öfters und da die meisten bei uns nicht so gut Englisch können und Jenny heute frei hatte (nein kein Urlaub, sondern sie musste zum Arzt!) waren alle ganz panisch mir zu erklären, dass ich das jetzt machen muss! So gestaltete sich meine letzte Stunde vor dem Feierabend recht stressig, aber das was ich noch schaffen musste bis morgen früh zum Meeting, war nicht geschafft, also länger bleiben. Es war so schön als ich Dienstag fast pünktlich gegangen bin und es noch hell draußen war!

Zum Abschluss noch mein Wunsch diese Woche: ich möchte der Mond sein. Nein nicht weil ich gern so kugelrund wäre, sondern wie ich zum Mondfest gelernt habe, darf man auf den nicht mit dem Finger zeigen. Sehr gut! Wenn man irgendwo ist und sich Halberwachsene nicht nur umdrehen, sondern auch mit dem Finger auf einen zeigen und es allen Freunden mit teilen, die grad so da sind. Ich kann euch sagen, man kommt sich leicht komisch vor! Ich bin doch kein Tier im Zoo! Ich muss unbedingt lernen zu fragen, ob sie ein Autogramm wollen :D

Ok meine Lieben, ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag, ich wird jetzt noch wegen einem Hotel etwas Recherche betreiben und sehnsüchtig auf meine Mama und meine Schwester im Skype warten 


Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links