Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
1. September 2011 4 01 /09 /September /2011 12:48

 Offiziell bin ich seit heute 0:00 Uhr kein VP COM mehr. Auch über 9000 km von zu Hause und dem besten Vorstand aller Zeiten entfernt, tut das etwas schmerzen. Noch daheim in Jena, hat man bei den ganzen Vorbereitungs- und hier dann Neu-Einlebens-Streß das leich verdrängt. An der Stelle nochmal tausend Dank an Denise, Georgi, Lisa und Marius für die schöne Zeit mit euch im EB- alle Höhen und Tiefen (ich find persönlich 1 oder2 hätten wir weg lassen können), trotzdem sind wir an jeder Aufgabe gewachsen. Ich erinnere mich da nur an unser Planungswochenende bei Lisa- zu 7. in deiner Wohnung war es echt kuschlig und wir haben auch ein Mittag für 7 Personen mit 7,0x € hinbekommen. Ich finde das zeigt, dass wir (fast) alles schaffen. Diverse Konferenzen, Männertag im Büro und Park, diverse LC Aktivitäten und personelle Verluste. Es war eine super tolle Zeit, die keiner von uns missen möchte. Und nun können wir uns etwas entspannter zurück lehnen und Mecker-Oldies werden (das wird ein Spaß). Oder wie hat Herr Wedekind so schön auf der letzten LCM gesagt: „Wir können jetzt ein was auf unserer Lebens-To-Do-Liste abhaken: Einmal im Vorstand sein“. Danke auch an alle die das letzte Jahr sowohl im LC Jena als auch an die restlichen Vorständen von AIESEC Deutschland und vor allem unserer Sun-Rise Region (v.a. meine lieben COM’er Kollegen) für die schöne, unvergessliche Zeit.

 

Trotz alledem macht mein taiwanesisches Leben hier keine Pause. Zunächst einmal wieder eine Klo-Geschichte: manche aus andren Unternehmen in unsrem Bürogebäude, putzen sich tatsächlich auf Arbeit die Zähne, der Fakt an sich ist ja sehr reinlich, ja, wenn sie denn nicht das Wasser (ich verweise auf einen der letzten Einträge und die Seite vom deutschen Auswärtigen Amt, man soll das Wasser aus der Leitung nicht trinken) voller Genuss in den Mund nehmen würden und gurgeln würden. Ich hab die Frau danach auch noch nicht wieder gesehen, also entweder, es war doch nicht sooo gesund oder die Etage ist zu groß und wie haben nicht ständig die gleichen Klo-Zeiten. Das überzeugt mich und meine Zahnbürste doch noch nicht ganz. Ansonsten hatten wir gestern ein kleines Highlight auf Arbeit: die haben zum Mittag „gekocht“. Naja was man eben so mit einer Herdplatte Kochen nennen kann, wurde da gemacht. Alles in den Topf, alles wieder raus, in Schüsseln als eine Art Suppe serviert  Da waren Nudeln drinnen, undefinierbares Gemüse, etwas Fleisch und Ei. Hat sogar geschmeckt.

Heute waren dann alle hoch erfreut und zeigten uns auch gleich wo es zum Mittag hin geht: McDonalds  Welch eine Freude. Und damit man sich auch nicht bewegen muss, liefert hier McDonalds auch. Das Einzige was mich an der Sache freut, ich bekomm ein Eis als Nachtisch- Oreo Eis (ich hoffe es fühlt sich mindestens eine Person an Oreo Kekse essen und besonders an die Werbung erinnert :* ). Ansonsten schmeckt es, soweit ich mich an McDonalds Essen in Deutschland erinnern kann, gleich. Nur hier gibt es alles als Menü: also ein Burger, da ich schon in Deutschland nur den Chicken Burger esse, also hier das Gleiche, Pommes, ein Getränk- irgendwie ganz schön viel. Aber das Eis war gut. Zum Frühstück gab es von einer Kollegin Toast, also ich hab definitiv noch nie so tollen Toast gesehen und gegessen. Mit Erdbeergeschmackt. Den ist man trocken ohne alles (und es schmeckt gar nicht trocken)und …. Ich muss das unbedingt im Supermarkt suchen, tolle Erfindung.

 

Gestern Abend waren wir auch wieder in unsrem Lieblings- Dumplings-Restaurant, ich hab eine Suppe probiert, die wirklich sehr gut war. Das nächste Mal muss die mit Fisch und Seealgen probiert werden. Heute verging auch die Zeit auf Arbeit wie im Flug, ich hab endlich mehr und mehr Firmen kontaktiert. Sogar eine aus Erfurt <3 da musst ich mir ja glatt verkneifen, eine persönliche Widmung drunter zu schreiben. Mir haben auch schon einige zurück geschrieben, was mich sehr gefreut hat. Nachdem der Chef schon zum Mittag mein Chinesisch getestet hat, hab ich ihn dann auch versucht auf Chinesisch eine Mail zu schreiben. Ich muss morgen nochmal fragen, ob das verständlich war. Ansonsten regnet es grad wieder. Dafür haben sie mir heut auf Arbeit erklärt, dass gleich hinter unsrem Büro ein Schwimmbad ist. Ich glaub da muss ich die Tage mal hin 

 

Die liebsten Grüße aus Taipei (die zweite Woche ist auch schon fast rum, verrückt)

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links