Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
17. Februar 2012 5 17 /02 /Februar /2012 11:19

 

 

Hallo meine Lieben,


Ich reich erst einmal die Videos von letzter Woche nach, unten hängen dann noch zwei weitere dran;)


 

Nach einem halben Jahr könnte hier durchaus mal sowas wie Routine einkehren, aber weit gefehlt. Die Woche stand mal wieder etwas mehr „Aufregung“ auf dem Plan.

Letzten Freitag komm ich also Abends heim und lese eine Mail, Einleitung: ich soll mir keine Sorgen machen, das wird schon alles und die AIESECer kümmern sich da schon drum. Weiter ging es mit: deine Wohnung ist illegal und wir haben 10 Tage eine neue zu finden, an dem Tag schon nur noch 8! Da fand ich das noch ganz witzig, bisher war ja auch alles zu gut gelaufen, bis auf am ersten Tag, als ich am Flughafen stand und mein Flug weg war, aber das Problem war dank Papa ja schnell behoben. Nun also Problemlösung ohne Papa! Da mir recht schnell vier Wohnungen geschickt wurden, alle samt in der Nähe meines Unternehmens und preislich nicht wirklich viel mehr, blieben meine Nerven vorerst geschont! Einziges Problem, Wohnungen werden in Taiwan für ein Jahr vermietet, aber ich bin nur noch ein halbes Jahr hier! Sonntag dann die Lösung, Freunde meiner Vermieter haben eine Wohnung für mich! Mittwoch wurde die dann besichtigt! Nah bei meiner Arbeit, 13. Stock, 4 Hasen und Bäumchen, soweit der erste Eindruck noch ganz gut! Bis sich diese Wohnungstür öffnete.

Also ich hab ja schon viele Wohnungen gesehen und auch der Zusatz, das da eben grad ein Mann drinne wohnt, machte es nicht besser. Überall lagen Klamotten, was mit dem Zusatz, dass er ja grade am Umziehen sei, entschuldigt wurde. Fragliches Umziehen praktiziert der junge Mann da. Ziemlich dunkel war die Wohnung, dafür recht groß, ich glaub die Größe war das einzig Positive was ich feststellen konnte. Noch fix ein Blick ins Bad riskiert und obwohl ich dachte, schlimmer gehts nicht es ging! Ein Alptraum in blau, aber auch hier die Ausrede es wird ja noch geputzt. Also da hat ne 5-Köpfige Putzkollone 3 Tage lang zu tun, ok das ist vielleicht übertrieben, aber mein empfinden ging schon sehr in die Richtung! Ein leichter Duft von Rauch lag in der Luft und meine Entscheidung stand fest: Nein, da werd ich nicht einziehen! Die Vermieterin meinte doch, ich soll nach 10 Tagen nochmal schauen kommen, dann wäre alles neu und dann könnte sie mir auch ihren Sohn vorstellen, der sei mein Alter und sie findet mich doch so hübsch :D Übrigens hält Taiwanesen auch nichts davon ab, wenn man sagt man hat einen Freund, denn der sei ja in Deutschland, das zählt ja quasi nicht. Ich finde das zählt schon und wollte dann lieber schnell wieder heim. Erstmal Helen und Stephanie anrufen und berichten und auf möglichst schnelles weitersuchen drängen. Das ginge aber erst ab Samstag, also meine Kollegen mobilisiert, die bei den vier Wohnung ung abhanden kommen. Aber Nachmittags ein Anruf, meine Vermieter haben noch jemanden gefunden, der eine Wohnung hat, nach der Arbeit gehts dorthin!

Pünktlich nach der Arbeit also wieder mit meinem Vermieter treffen, der freudestrahlen mit zwei Helmen auf mich wartet. Meine erste Fahrt auf einem Scooter, ist eigentlich ganz witzig! Wackelt etwas hin und her und irgendwie ist die Sicht nicht so gut wie im Auto, aber weniger schlimm als gedacht. Ich glaub selber fahren kann mit so einem kleinen Teil ganz witzig sein. Aber für weite Strecken ist ein Auto definitiv schöner und für kurze gibts ja Fahrräder. Und so weit weg, das wir das nicht auch hätten laufen können war es nicht! Diesmal ging es in der 5. Stock, sauber, geräumig, alles, was man so braucht, vll etwas spärlich eingerichtet aber ok! Und danach noch eine zweite Wohnung im 6. Stock, wieder eine Dachterasse, also das mit der Dachterasse gefällt mir schonmal. Die Wohnung etwas größer als unten, Einrichtung genauso, sauber, passt und das Beste, ein halbes Jahr ist möglich! Noch schnell ausmachen, dass ich in 4 Tagen umziehe und das wars. Vorsichtshalber lauf ich zurück, mein Vermieter meint das dauert 10 Minuten, aber meine Erfahrung sagt mir, man benötigt 2/3 der Zeit, die einem Taiwanesen sagen. Und ich behalte Recht. 3 ½ Minuten bis zur Ampel, dort im schlechtesten Fall 2 Minuten warten und dann nochmal 1-2 Minuten. Vorteil ist jedoch ich wohne jetzt deutlich Näher an der MRT, dafür weiter weg von all meinem Lieblingsrestaurants. Naja ein bischen Bewegung hat noch keinen umgebracht. ;)

Abends ging es dann noch zur Sprachschule, wobei mir das erste Mal auffiel, dass die Müllautos in verschiedenen Straßen tatsächlich verschiedene Lieder spielen.

Ein was hab ich noch vergessen, die Woche war ja Valentinstag. Da werden auch hier Massen an Blumen verkauft, In die Sträißer werden jedoch kleine Bären eingebunden, die wie ich finde nicht besonders hübsch sind. Leider habe ich vergessen ein Bild zu machen.

 

Euch ein schönes WE :)

Liebste Grüße aus Taipei

Niggy

 


 

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links