Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
3. November 2011 4 03 /11 /November /2011 13:22

Hallo meine Lieben,

Nun war es (endlich) soweit- das erste gefühlte Erdbeben! Man sagt ja, man war nicht in Taiwan, wenn man kein Erdbeben erlebt hat, also bin ich auch endlich da! Also eben doch endlich, auch wenn das wirklich etwas makaber ist. Aber nun zum Wesentlichen. Montagabend mach ich meinen Laptop aus und will schlafen und auf einmal ruckelt es etwas. Erst ganz leicht, da dachte ich noch ich hab mich „verfühlt“, auf einmal etwas mehr. Kein LKW zu hören, kein Zug- wie auch die Straßen auf denen solche Dinge rum fahren sind zu weit weg, das merk ich in meinem Bett nicht! Also war klar- ein Erdbebchen. Laut Internet hat es in Yilan County mit 5,1 schon ganz schön geruckelt. Für Taipei vermeldet man Stärken von 2,39 bis 4,19, also leichtes und starkes Ruckeln Da finde ich glatt meine Empfindung wieder! Also jetzt hab ich das mit dem Erdbeben auch erlebt, jetzt muss ich das auch nicht nochmal haben. So leichte Bebchen kommen ja immer mal, die merkt man aber nicht! Bei stärkeren sollte ich mir doch überlegen, wo man hin fliehen kann! Wahrscheinlich raus, merke: schlafen gehen mit Erdbebensicheren-Raus-geh-fähigen-Kleidung! Aber ich bin weiterhin für die Variante: keine großen Erdbeben im kommenden Jahr! Ist schon komisch wenn es sich so bewegt und man ja auch nichts machen kann.

Nachdem Freitag also der große Drehtag in unsrem Unternehmen war, haben wir die ganze Woche ganz unruhig gewartet, dass wir es sehen können. Heute kam es endlich und ich kopier euch mal den Link hier rein:  http://www.youtube.com/watch?v=LnEINM3zGSk

Und nein ich werde nicht zu den Designern umschwingen, leider denn in den ihrem Büro ist es immer etwas wärmer J

Um aber an meine Kuriositäten mal wieder weiter zuführen hier eine kleine Episode. Seit ca. einem Monat geht es ja jetzt jeden Montag, Mittwoch und Freitag in die Sprachschule. Also war es gestern wieder soweit. Da schaut man unverhofft auf den Fußboden und da hockt ne Kakerlake auf dem Boden. Zur Freude aller hab ich die entdeckt. Aufgesprungen und so ein Vieh kann rennen sag ich euch! Schwups war die beim Franzosen unterm Rucksack. Und anstatt das Vieh umzubringen, wird erstmal philosophiert ob die jetzt groß ist oder klein, also ich fand riesig und alle andren meinten mittelgroß. In der Zeit bin ich dann auch schon dreimal quer durch den ganzen Raum gehüpft, bis dann mal jemand sich bequemt die Tür aufzumachen und tatsächlich wartet, dass das Ding raus geht. Mit einem Blatt weisen die dem Ding noch den Weg. So hatte ich natürlich trotz geschlossener Tür keine Ruhe bis zum Ende und hab mich panisch umgeschaut, ob sie wieder rein läuft! Hat ja auch raus gefunden warum also nicht wieder rein, wer weis. Ich sag euch der Oberhammer ist wenn dann noch ein Taiwanese und ein Franzose erzählen, dass ich ja sowas auch in meiner deutschen Wohnung habe. Also in 22 Jahren hab ich noch nie ne Kakerlake in einem geschlossenen Raum gesehen! Eigentlich hab ich noch nie eine gesehen. Netterweise kam dann noch die Erläuterung, dass ich von Juni bis August garantiert mal eine in meinem Zimmer habe. Bis dahin bevorzuge ich Tee trinken und abwarten und am besten Schüsseln kaufen um die zu fangen und die chemischen Keulen die es hier so zur Bekämpfung gibt evaluieren.

Eine weiteres Highlight stand Dienstag an: Bettwäsche kaufen. Nachdem ich Sonntag schon erfolgreich ein Bettlaken samt Kissen besorgen konnte, Montag verzweifelt bin, was nun was ist. Hab ich Dienstag einfach angefangen auszupacken. Also mal ehrlich, warum verkauft man denn bitte Bettlaken und Kissen zusammen aber ohne Decke? Und warum schreibt man nicht klar drauf, was drinnen ist? Aber nach ca. 45 Minuten hab ich gefunden was ich wollte. Und wenn jemand jemanden kennt der Bettwäsche produziert, die sollen nach Taiwan exportieren. Also schon die erste Bettwäsche, die ich gekauft habe, war witzig zum beziehen, aber die jetzt, ich musste nur leicht lachen. Logischer weise platziert man den Reisverschluss der Decke in der Mitte und längs. So wird Bettbeziehen auch zum Highlight!

Auf Arbeit bereiten wir nun die letzten Sachen für Hong Kong vor. Mich haben einige meiner Kunden um Termine gebeten. Jenny hat die größte Freude daran für alle Spitznamen zu finden. Ein Kunde kommt aus Dubai, das ist der mit den „Worms-Worms-Worms, Words like a worm“ (wenn man dabei sein Zeigefinder wie ein Wurm bewegt, ist es besonders witzig). Oder Mister Camel, bei dem uns schon der Gedanke kam ein Origami Kamel zu basteln, vielleicht im Flugzeug. Ansonsten kommt von Jenny ein Deutsche Kunde, Wolfgang heißt der Gute.

Also langweilig wird es uns nicht! Ich darf auch scheinbar mit Jenny in einem Zimmer schlafen, das wird ein Spaß.

IMG_2854.JPG

Hier noch ein Eindruck vom Wochenende von der Gartengestaltung hier, find ich besser als Gartenzwerge.

Ich hab schon wieder mehr geschrieben, als ich wollte, also hör‘ ich mal auf. Die allerliebsten Grüße schicke ich euch nach Deutschland und vor allem aber auch nach Nepal J

Lasst es euch gut gehen und behaltet mal schön die Kälte bei euch, denn ich frier schon bei 25 Grad und brauch nen warmen Tee J

Liebste Grüße

Niggy 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links