Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21. August 2011 7 21 /08 /August /2011 13:32

Hallo meine Lieben,

 

heute werde ich euch nochmal mit meinen täglichen Geschichten "nerven" und ab morgen geht es dann auch schon auf Arbeit. 

Heute hab' ich auch erstmal ausgeschlafen und danach stand das auch schon das erste Highlight auf dem Tagesplan: Dusche testen. Ja ich weiß, für deutsche Verhältnisse ist das nicht sooo aufregend, aber hier schon. Hier sind die Bäder etwas anders. Die Dusche ist nicht abgetrennt mit Duschwanne und Duschvorhang wie wir es kennen, nein, hier ist die Dusche mitten im Bad, d.h. man überschwemmt beim duschen so ziemlich alles- das trocknet aber bei der Hitze auch ziemlich schnell wieder. Danach hab ich mich dann etwas häuslich eingerichtet und alles ausgepackt. 

Dann kam auch schon Ivan vorbei und wir sind in die Stadt, also eigentlich sind wir nur ein paar Straßen weiter in ein Einkaufscenter. Aber die Wohnung liegt ziemlich gut, wenn man aus dem Haus geht hat man gleich viele Geschäftchen in den "Straßen" also eher Gassen. Wir sind zum Einkaufen doch lieber in das große Einkaufscenter gegangen, dort gibt es einfach alles! Und so ging ich mit allen Sachen die ich so brauche wieder heim. Ich hätte mich allein auch nur einmal verlaufen :) Alles abstellen und wieder los- die Essenssuche hat begonnen. Wir hatten schon auf dem Rückweg alle Essensstätten gemustert und ausdiskutiert, ob wir das für gut oder nicht so gut befinden und uns so schnell für ein Restaurant entschlossen, man kann hier zwar auch an jeder Straßenecke was zum mit nehmen kaufen, aber das sah sehr ordentlich aus, und so als ob unsre europäischen Mägen das vertragen.

 

Drinne wurde mir dann schnell klar, mit der Karte mit langen Schriftzeichen kann ich wenig anfangen,aber die sind hier alle sehr nett und so hat uns ein Einheimischer geholfen und das wichtigste übersetzt. Schnell merkten wir, dass das Essen an sich heute doch komplizierter ist, als der Rest. Man hatte Schüsseln an jedem Platz und unterm Tisch waren Heizplatten, so dass man in der Schüssel mit Wasser alles kochte. Die Bedienung brachte allerlei Gemüse (darunter auch etwas undefinierbares vom Tier) und so konnte man alles ins Wasser schmeißen und köcheln- ich fühlte mich ein wenig wie Harry Potter beim Zaubertrank mischen. Beim rausholen war es dann ein wenig wie angeln :) Am leckersten war das Gras-ähnliche Gemüse (wenn man etwas wie Spaghetti um die Stäbchen wickelt, kann man es auch ganz gut essen).  Soßen konnte man sich nach belieben selber zusammen mischen und da wir scheinbar etwas verloren aussahen hab uns ein nettes Pärchen eine Soße vorbei gebracht, die auch ganz lecker war. Also verhungern werd' ich hier nicht, schon nur Reis mit Soja Soße ist lecker und es gibt auch extrem viel Kuchenähnliches :) 

 

Wieder "daheim" angekommen, hat es dann auch angefangen wie aus Gießkannen zu strömen, aber so wurde es draußen auch etwas erträglich.

 

Morgen geht es dann den ersten Tag auf Arbeit und die restlichen Papiere beantragen- aber zum Glück gehen da die AIESEC'er mit, also halb so wild.

 

Euch allen noch einen schönen Sonntag, meiner ist schon fast vorbei

 

Liebste Grüße von der Ihla Formosa (Schöne Insel)

 

DPP_0101.JPG

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink - in Praktikum in Taiwan
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Tien 08/23/2011 19:59


Hot Pot, yami yam yam, die Lieblingsaktivität aller Asiaten :)


Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links