Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. August 2014 1 11 /08 /August /2014 07:27

Hallo ihr Lieben,

Da mein Jahre in Taiwan bald zu Ende geht, bin ich noch mal meine Reiseziele durchgegangen und ein Reiseziel ihn Taiwan, was ich unbedingt noch sehen wollte, war Green Island - eine kleine Insel (ca. 16 Quadratkilometer) ungefähr 33 km vor Taiwan. Und da viele aus meiner Sprachschule auch die Heimreise antreten, haben wir beschlossen, alle zusammen dorthin zu fahren. Donnerstag nach der Schule ging es für mich, zusammen mit drei unsrer Koreanerinnen von Taipei nach Taitung. Auf Grund der schon beschriebenen Probleme bei der Zugticketbuchung, mussten wir alle die unterschiedlichsten Züge nehmen. Nachdem wir alle früher oder später in Taitung angekommen waren, schlenderten wir gemeinsam über den örtlichen Nachtmarkt. Freitagmorgen beschlossen Shirley und ich uns das Heißluftballon-Event, etwa eine Stunde außerhalb von Taitung anzuschauen. Das bedeutete für uns um 4 Uhr aufstehen, um um 5 Uhr mit dem Bus los zu fahren. Da Heißluftballone nur kurz nach dem Sonnenaufgang bzw. kurz vor Sonnenuntergang fahren können, sind die Zeiten bei solchen Veranstaltungen etwas gewöhnungsbedürftig. Dennoch lohnte sich das frühe Aufstehen. Zum einen konnten wir während der Busfahrt durch die Stadt sehen, wie das Leben so langsam erwacht, die ersten Frühstücksläden öffnen und die ersten noch verschlafenen Taiwanesen zur Arbeit gehen. Und zum anderen konnten wir bei unserer Ankunft auf dem Gelände noch begutachten, wie viele bunte Hüllen mit Luft gefüllt wurden und immer weiter in den morgendliche Himmel aufstiegen. Unter den vielen bunten Kugeln befanden sich unter anderem auch ein deutscher Ballon und ein deutscher Zeppelin. Auch Ballone aus Finnland, Amerika und Thailand und natürlich auch aus Taiwan waren an dem Morgen da.

 

Danach ging es für und zurück in die Stadt, wo wir bis zu unserer Abfahrt unserer Fähre noch etwas Zeit hatten, die Sehenswürdigkeiten Taitungs auszukundschaften. Angekommen am Hostel in Green Island, stand auch schon ein Scooter für uns bereit. Aus meiner Sicht die beste Art und Weise in Taiwan die Umgebung zu erkunden. Und passender Weise gab es einen pinken Helm für mich. Am nächsten morgen kam auch der Rest von uns auf Green Island an, da ich die einzige mit Führerschein war, mussten die anderen sich mit elektronischen Fahrrädern begnügen, da 2013 eine Amerikanerin ohne Führerschein eine Klippe auf Green Island hinunter gestürzt war und starb. So ging was für uns etwas langsamer um die Insel. Erstes Ziel war der Leuchtturm, der von den Amerikanern bezahlt wurde, da eines ihrer Schiffe zuvor auf der Küste auflief, da die kleine Insel ursprünglich keinen Leuchtturm hatte. Danach ging es in den Human Rights Memorial Park, ein ehemaliges Gefängnis, indem während der Zeit des White Terrors politische Gefangene inhaftiert waren. Nach dem Mittag hatte unser Hostel einen Schnorchelausflug für uns organisiert. In voller Montur, Tauchschuhe, Tauchanzug, Schwimmweste ging es zusammen mit all’ den anderen Teilnehmern auf unserem Scooter quer über die Insel, wo unser Schnorchelausflug beginnen sollte. Da es auf der Insel mehrere solcher Schnorchel-Veranstalter gibt, kamen uns auf den Weg einige Gruppen entgegen, die ähnlich wie wir bekleidet Scooter fuhren. An einem der vielen Korallenriffe angekommen ging es in Reih und Glied ins Wasser. Jeweils zwei Personen hielten sich an einem Schwimmreifen fest, wobei ca. acht Schwimmreifen durch ein Seil verbunden waren. So aufgefädelt zog uns ein Tauchlehrer durch das Wasser, während wir all die bunten Fische und die Korallenriffe begutachten konnten.

 

Am Abend ging es nach einem ausgiebigen BBQ zu den Hot Springs der Insel. Auf Green Island befindet sich ein von weltweit drei Meerwasser-Hot-Springs, wobei sich die unteren Hot Springs auch direkt am Meer befinden. Sonntag wollten wir noch mal alle zusammen die Insel umrunden. Die Landschaft ist einfach beeindruckend und dank des Scooters konnten wir fix überall halten und Bilder machen. An den Stellen, wo man etwas laufen muss, ist man auch ganz alleine, da viele der taiwanesischen Touristen laufen oft nicht mögen. An einer Stelle habe ich Taiwanesen erklärt, dass sie etwas weiter oben parken müssen und den Rest laufen müssen, da die Straße aufhört, und schwups sind sie weitergefahren. Am späten Nachmittag ging es mit dem letzten Boot zurück zur Hauptinsel Taiwans, um mit dem Zug zurück nach Taipei zu fahren. Wieder einmal der komplizierten Zuglage geschuldet, mussten wir mit dem letzten Zug 22:30 Uhr 7 Stunden lang zurück nach Taipei fahren. Da wie aber schon Freitag kollektiv frei gemacht hatten, mussten wir Montag pünktlich um 8 Uhr wieder in der Schule sein. Zum Glück hatten wir nur drei Stunden Uni und konnten danach Heim gehen und ausschlafen.

 

Euch einen schönen Wochenstart,

 

LG Niggy

Green Island- kollektives Schule schwänzen für ein Wochenendausflug
Green Island- kollektives Schule schwänzen für ein Wochenendausflug
Green Island- kollektives Schule schwänzen für ein Wochenendausflug
Green Island- kollektives Schule schwänzen für ein Wochenendausflug
Green Island- kollektives Schule schwänzen für ein Wochenendausflug
Green Island- kollektives Schule schwänzen für ein Wochenendausflug

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by taiwan-touched-with-pink
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von taiwan-touched-with-pink
  • Blog von taiwan-touched-with-pink
  • : Nach vier Jahren Studium heißt es für mich ab ins Auslandspraktikum. Über 9000 km weit weg von Familie und Freunden versuche ich mich im wunderschönen Taiwan durch zuschlagen. Meine großen und kleinen Abenteuer und Herausforderungen werde ich in dem Blog zusammenfassen und so allen die noch Daheim sind, Lust auf die Ferne machen und taiwanesische Leben etwas Näher bringen!
  • Kontakt

Archiv

Links